Die Kreditkarte für Studenten

Kreditkarten sind inzwischen weltweit ein beliebtes Zahlungsmittel geworden. Dabei handelt es sich ausschließlich um Karten, die bei Zahlungen von Dienstleistungen und Waren eingesetzt werden können. Sie sind auch im täglichen Privat- und Geschäftsleben sowie bei Online- Geldtransaktionen gern gesehen. Der Name der Kreditkarte beruht auf der Tatsache, dass dem Kredikartenbesitzer mit der Kreditkarte meist ein Kredit gewährt wird. Ausgegeben werden Kreditkarten in Zusammenarbeit von Banken und Kreditkartenorganisationen.

Personen, die eine Kreditkarte für sich beantragen möchten, sind meist an einen monatlichen Lohn- oder Gehaltseingang als Voraussetzung gebunden. Da mit der Kreditkarte immer ein finanzieller Verfügungsrahmen bereitgestellt wird, geht das Kreditinstitut ein großes Risiko für den Fall von Zahlungsausfällen ein. Deshalb wird bei jedem Kreditkartenantragsteller die Bonität genauestens überprüft. Auch die Schufa-Daten-Abfrage gibt einen Aufschluss über das Zahlungsverhalten des Antragstellers. Stellt ein Student einen Kreditkartenantrag, unterliegt er den gleichen Bedingungen und Voraussetzungen wie jeder andere Antragsteller. Auch er erhält mit seiner Kreditkarte für Studenten finanzielle Flexibilität.

Dabei muss auch er immer auf seinen Kontostand achten, denn die Belastungen dürfen den Konto- und Kreditrahmen nicht überbelasten. Da die Studentenkreditkarte verschiedene Rückzahlungsmöglichkeiten anbieten, können kleinere finanzielle Engpässe unkompliziert und schnell bewältigt werden. Da die Studentenkreditkarte wie eine ganz normale Kreditkarte funktioniert, ist rein äußerlich nicht erkennbar, dass es sich um eine Studentenkreditkarte handelt. Deshalb wird sie auch überall akzeptiert, egal, ob im In- oder Ausland.


Suchen Sie in unserer Datenbank:

Studentenkreditkarten haben einige Vorzüge

Studenten, die bereits im Besitz einer Studentenkreditkarte sind, wissen die Vorteile ihrer Studentenkreditkarte sehr zu schätzen, denn sie sind speziell für Studenten geschaffen und auf sie zugeschnitten worden. Ein nicht unerheblicher Kostenvorteil gegenüber einer normalen Kreditkarte ist bei Studentenkreditkarten, dass die Jahresgebühr ganz entfällt oder aber zumindest sehr gering ist. Auch die Rückzahlungsmodalitäten sind studentenfreundlich geregelt, denn Studenten haben meist nur ein sehr geringes Finanzbudget zur Verfügung. Mit nur kleinen Raten ist es ihnen möglich, die Kreditkartenumsätze zurückzuzahlen.

Obwohl die meisten Geld- und Kreditinstitute die Studentenkreditkarte schon kostenlos anbieten, verfügt sie noch über zusätzliche günstige Konditionen. So können die Inhaber von Studentenkreditkarten zusätzlich von  Rabatten oder Extraleistungen profitieren. Einige Institute und Banken bieten die Studentenkreditkarte bereits über ein spezielles Girokonto an. Dadurch können Studenten gleich doppelt profitieren. Natürlich muss die Studentenkreditkarte nicht ständig oder regelmäßig genutzt werden. Es liegt einzig und allein beim Kreditkarteninhaber, ob und wann er seine Studentenkreditkarte als Zahlungsmittel benutzen möchte. Die Höhe des gewährten Kreditrahmens bei Studentenkreditkarten hängt vom Einkommen des Studenten und seiner Bonität ab. Viele Banken und Institute gewähren einen Kreditrahmen, der zwischen 500 Euro und 1.000 Euro liegt. So bleibt der Kreditrahmen für seinen Nutzer immer überschaubar und auch rückzahlbar.

Sollte es dennoch einmal zu Zahlungsschwierigkeiten kommen, sollte unbedingt das persönliche Gespräch mit der betreffenden Bank oder dem Institut gesucht werden. Die Studentenkreditkarten werden genau wie ganz normale Kreditkarten im In- und Ausland fast überall als Zahlungsmittel akzeptiert. Deshalb erweist sie sie gerade bei Auslandsaufenthalten wie Urlaub, Praktikum oder Studium als sehr hilfreich. Bei Auslandsaufenthalten kann die Studentenkreditkarte auch als Pfand bei einem Mietwagenanbieter hinterlegt werden, denn sie garantiert dem Autovermieter die Zahlung der Mietkosten für das Auto. 

Für Studentenkreditkarten zahlt sich ein Vergleich oft in bare Münze aus

Wer als Student eine Studentenkreditkarte beantragen möchte, sollte dies nicht ohne einen vorherigen Studentenkreditkartenvergleich tun. Es gibt immer mehr Studentenkreditkartenanbieter und somit auch unterschiedliche Gebühren, sonstige Kosten und Bedingungen. Wer zum ersten Mal eine Studentenkreditkarte beantragt, kann sich zusätzlich von seiner Bank oder dem Geldinstitut oder aber von einem unabhängigen Berater ausführlich informieren und beraten lassen.

Um eine günstige und doch gut ausgestattete Studentenkreditkarte zu finden, müssen also in erster Linie die Rahmenbedingungen, die sich je nach Anbieter unterscheiden können, verglichen werden. Da auch die Konditionen immer wieder neuen Veränderungen angepasst werden, spielen sie bei einem Studentenkreditkartenvergleich auch eine erhebliche Rolle. Gerade bei den Konditionen lohnt sich deshalb ein tagesaktueller Vergleich. Mit einem Kreditkartenvergleichsrechner, der kostenfrei von Banken und Instituten zur Verfügung gestellt wird, hat jeder Student eine optimale Entscheidungshilfe bei der Wahl seiner Kreditkarte. 

Private KV

Zweiklassenmedizin. Privat versichert ist doch besser.

Hier online vergleichen!

Risiko LV

Die Verantwortung Ihrer Familie in Ihrer Hand.

Risiko-LV Vergleich!

Zusatzkranken

Absichern im Krankenhaus, bei Zähnen und vieles mehr.

Hier online vergleichen!

Tierhalter

Für Ihren Kleinen und sich selbst der beste Schutz!

Haftpflicht verlgeichen!