Salvestrole gegen Krebs

In einer Fachzeitschrift Supplement NU 54, Dezember 2007 wurde beschrieben, wie Salvestrole bei Krebspatienten wirken und wie Sie diesen bekämpfen können. Salvestrole sind sogenannte Phytonutrienten, diese beseitigen Krebszellen. Salvestrole finden sie heute kaum noch in der Nahrung, Ausnahme sind hierbei Bio-Produkte. 


Biologischer Anbau macht Gemüse und Co. wertvoller

Salvestrole werden in den Pflanzen gebildet und dienen hier zum Schutz von Viren, Bakterien, Insekten und Schimmelpilzen. Die Salvestrole sind weitgehend aus der heutigen Nahrung verschwunden, da die Pflanzen durch die Behandlung mit chemischen Mitteln keine Salvestrole mehr produzieren müssen. Die natürlichen Feinde (Insekten, viren usw.) gibt es nicht mehr. 

Salvestrole wirken beim Menschen krebshemmend bzw. Tumorzellen sterben ab, während die gesunden Zellen davon verschont bleiben. Ein großer Teil der Erkrankungen ist natürlich auf die Ernährung zurück zu führen. Fälle sind hierbei einseitige Ernährung und ungesunde Ernährung.

 

Vermehrte Zufuhr von Salvestrolen

Die erhöhte Zufuhr von Salvestrolen ist deshalb empfehlenswert um Krebserkrankungen vorzubeugen. Dies kann durch Nahrungergänzung oder durch Einnahme von Bio-Produkten geschehen. Beim Zubereiten von Bio-Produkten ist darauf zu achten, dass Gemüse, Früchte und Gewürzkräuter nicht im Kochwasser zubereitet werden, da die Salvestrole sonst ausgelaugt werden. Bei bereits vorhandenen Erkrankungen ist es sinnvoll die Dosis durch Nahrungsergänzungen zu erhöhen. In Kombination mit Multivitaminpräparaten und den Synergisten Biotin, Niacin, Vitamin C, Magnesium und Selen, sowie vermehrte Sauerstoffaufnahme durch Bewegung liefern Salvestrole möglicherweise einen bedetusamen Beitrag zur Genesung von Krebserkrankungen.

 

Wichtige Quellen für Salvestrole

Wo kann man Salvestrole finden?

Gemüse: Blattgemüse, Artischocken, Spargel, Brunnenkresse, Rauke, alle Kohlsorte, Paprika, Advocado, Sojabohnensprossen, Wildmöhren, Sellerie, Salatgurke, Spinat, Kürbis, Zucchini, Aubergine

Obst: rote Früchte, Oliven, Johannisbeeren, Weintrauben, Äpfel, Erdbeeren, Pflaumen, Feigen, Himbeeren, Mandarinen, Orangen, Maulbeeren, Birnen, Melonen, Ananas, Mango

Gewürzkräuter und Tees: Petersilie, Basilikum, Rosmarin, Thymian, Salbei, Minze, Löwenzahn, Rooibos, Wegerich, Hagebutte, Mariendistel, Weißdorn(beeren), Kamille, Odermennig, Zitronenverbene

 

Zurück

Die Yams Wurzel

Die Yams Wurzel hilft Ihnen während der Wechseljahre, vor Schweißausbrüche
und anderen Beschwerden. Lesen Sie hier mehr:
Yams Wurzel

Gesundheitskuren

Unsere Programme helfen Ihnen, Ihren Körper zu entgiften, Ihn zu reinigen usw.
Kuren und Wellness 

Mexican Wild Yam

Die Mexican Wild Yam wurde schon von den Indianern zur natürlichen Verhütung genutzt.
Mexican Wild Yam