Alte Fliesen müssen nicht immer erneuert werden

Fliesen werden mit der Zeit, je nachdem welcher Beanspruchung sie ausgesetzt sind, unansehnlich und ihre Oberfläche kann Risse aufweisen. In vielen Fällen wird dann gleich zu einem Rundum-Schlag ausgeholt und der Bodenbelag wird komplett entfernt, um neue Fliesen anzubringen. Dies muss aber nicht immer zwangsläufig notwendig sein, da durch ein paar einfache Handgriffe auch alte Fliesen wieder in neuem Glanz erstrahlen können.

 

Die einfachste Methode, um alte Fliesen neu zu gestalten, ist sicherlich das Überstreichen. Im Handel sind spezielle Fliesenlacke erhältlich, die aus einem Zwei-Komponenten-System bestehen und eine gute Haftung auf dem glatten oder rauen Untergrund der Fliesen bieten. Dieser Lack besteht zum einen Teil aus einer speziellen Grundierung und zum anderen Teil aus dem eigentlichen Farblack, wobei die beiden Teile vor der Anwendung gut gemischt werden müssen, so dass eine einheitliche Masse entsteht.

 

Bevor der Lack auf die Fliesen aufgebracht werden kann, ist es sehr wichtig, die Kacheln zu reinigen, denn nur auf einem sauberen Untergrund kann der Fliesenlack gut haften. Dazu eignen sich spezielle Fliesenreiniger, die generell für die Reinigung aller Materialien im Fliesenbereich geeignet sind. Der Fliesenreiniger wird auf ein Tuch aufgebracht und dann vorsichtig in die Fliesen eingearbeitet. Nach einer kurzen Einwirkzeit kann dann der Reiniger mit Wasser entfernt werden.


Suchen Sie in unserer Datenbank:

Nahezu alle Farben gibt es beim Fliesenlack

Fliesenlacke gibt es in allen erdenklichen Farben, einige Fachgeschäfte bieten den Kunden auch an, den gewünschten Farbton individuell zu mischen, unter Zuhilfenahme einer speziellen Mischmaschine. Dadurch sind den Gestaltungsmöglichkeiten keine Grenzen gesetzt und alte Fliesen können einen ganz neuen Farbanstrich erhalten.

Vor dem Aufbringen des Lacks sollten allerdings Silikonfugen entfernt werden, da der Lack auf diesem Untergrund nicht haften bleibt. Angrenzende Oberflächen werden abgeklebt und nach etwa zwölf Stunden, nachdem der erste Anstrich getrocknet ist, kann die zweite Schicht Lack aufgebracht werden.

 

Eine weitere Möglichkeit, um alte Fliesen wieder neu zu gestalten, bieten so genannte selbstklebende Folien, die auf den alten Fliesen aufgebracht werden. Auf diese Weise lassen sich beispielsweise in Küche oder Bad völlig neue Akzente setzen und die abgenutzten Fliesen verschwinden unter einem neuen Design. Die Fliesenfolien sind in allen Farben und Mustern erhältlich und werden einfach auf die vorhandenen Fliesen geklebt.

Die Folien gibt es in glänzend und in matt, wobei ein weiterer Vorteil darin liegt, dass sie auch leicht wieder entfernt werden können und das Design so jederzeit wieder geändert werden kann. Auch Mosaikmuster oder knallige Farben gibt es bei den Fliesenfolien, so lassen sich auch nur einzelne beschädigte Fliesen schnell ausbessern.

Neue Fliesen können auch auf alten Belag verlegt werden

Sollte es doch notwendig werden, dass der alte Fliesenbelag zu schadhaft ist, um ihn mit den genannten Methoden auszubessern, so müssen aber nicht zwangsläufig die alten Fliesen entfernt werden. Es besteht auch die Möglichkeit, die neuen Fliesen direkt auf die alten anzubringen. Diese Vorgehensweise erfordert zwar sehr viel Präzision und Fingerspitzengefühl, vermeidet aber die Entstehung von Staub und Dreck, zu der es in hohem Maße bei der Entfernung von alten Fliesen kommen kann. Bevor sich für diese Variante entschieden wird, muss geschaut werden, ob der bestehende Belag auch intakt und tragfähig ist.

Risse und Löcher in den Fliesen sollten mit einem speziellen Kleber abgedichtet werden und die Oberfläche sollte sauber sein, bevor die neue Kleberschicht aufgetragen werden kann. Die Oberfläche sollte auch abgeklopft werden, um mögliche lose Fliesen oder Hohlräume unter den alten Fliesen aufzudecken. Falls lose Fliesen vorhanden sein sollten, so können diese vorsichtig entfernt und wieder eingeklebt werden, oder das entstandene Loch wird mit Fugenmasse zugemacht.

Um den neuen Fliesen eine ideale Haftung auf dem alten Untergrund zu gewähren, sollte entweder ein spezieller Haftgrund oder ein Klebemörtel dünn auf die alten Fliesen aufgetragen werden. Erst dann kann der spezielle Fliesenkleber aufgetragen und die neuen Fliesen verlegt werden. Eventuell vorhandene Dehnungsfugen sollten dabei übernommen werden.

Egal, für welche Variante man sich entscheidet, wichtig ist, dass bei alten Fliesen nicht unbedingt eine aufwändige Sanierung vorgenommen werden muss.

Bauversicherung

Sie wissen nie was kommt. Schützen Sie sich vor Bau- problemen.

Einfacher Vergleich hier!

Wohngebäude

Ihr Haus sollte abgesichert sein.

Online vergleichen hier!

Haus- / Grundbesitzer

Haus- und Grundbesitzer- haftpflicht vergleichen!

Gleich hier!

Photovoltaik

Schützen Sie Ihre Anlagen vor Schäden.

Hier online verlgeichen!