Die Arthritis - Schmerzen in den Gelenken

Die Arthritis - Schmerzen in den Gelenken

Unter dem Begriff Arthritis werden generell alle Erkrankungen zusammengefasst, die mit entzündlichen Prozessen in den Gelenken einhergehen. Das typische Beispiel für eine entzündlich-rheumatische Gelenkerkrankung ist die chronische Polyarthritis.


Sie ist eine bedrohliche Erkrankung mit sehr starken Schmerzen und beträchtlichen Einschränkungen der Funktionen der Gelenke. Die Krankheit ist nach heutigen Erkenntnissen nicht heilbar. Darum sind das Verhalten der betroffenen Patienten und therapeutische Maßnahmen von entscheidender Bedeutung.


Suchen Sie in unserer Datenbank:

Behandlungen bei Arthritis und Gelenkschmerzen

Die chronische Polyarthritis kann in einem Gelenk, aber auch in mehreren Gelenken entweder plötzlich oder schleichend beginnen. Der Krankheitsprozess kann zum Stillstand kommen und ruhen, um dann wiederaufzuflammen. Zuerst werden meist die kleinen Gelenke der Finger und der Zehen befallen mit Ausnahme der Endgelenke.

 

Später treten entzündliche Erscheinungen auch in den großen Gelenken auf. Oft sind auch die Sehnenscheiden entzündet. Darüber hinaus beeinflusst die Krankheit ebenfalls die Muskulatur, Sehnen, Bänder und Bindegewebe. Die Gelenke schwellen an, ihre Konturen verstreichen. Diese Gelenkschwellungen entstehen durch eine Entzündung der Gelenkinnenhaut. Sie führen sowohl zu Bewegungs- als auch zu Ruheschmerzen. Oft tritt innerhalb kurzer Zeit eine starke Einschränkung der Funktion bei den betroffenen Gelenken auf.

 

Relativ früh kommt es zu Fehlstellungen mit Subluxationen und Luxationen. Subluxation bedeutet, dass die Gelenkflächen gegeneinander verschoben sind, die Gelenkfunktion aber noch einigermaßen intakt ist. Bei der kompletten Luxation, also der Verrenkung, funktionieren die Gelenke nicht mehr, da sich die Gelenkflächen total gegeneinander verschoben haben. Die Finger weichen dabei meist nach außen hin ab.

 

Typisch für die chronische Polyarthritis ist die morgendliche Steifheit, die meist auf die Hand beschränkt ist, aber auch weitere betroffene Gelenke in Mitleidenschaft ziehen kann. Im Laufe des Tages verbessert sich die Beweglichkeit in den befallenen Gelenken. Sind Sehnenscheiden und Sehnen entzündet, dann schwillt oft auch der Handrücken an. In Gelenknähe zeigen sich Rötungen und Knötchen. Die Innenflächen der Hand und die Fußsohlen neigen zu vermehrter Schweißbildung.

Diagnose von Arthritis und Rheuma

Das Allgemeinbefinden ist bei den meisten Patienten beeinträchtigt. Wenn die Krankheit jahrelang besteht, verlieren die Kranken an Gewicht. Viele haben Fieber, manchmal stark erhöhte Temperaturen. Das Röntgenbild der Gelenke zeigt typische Veränderungen, aus denen ein erfahrener Arzt die Diagnose eindeutig ablesen kann. Die Blutsenkungsgeschwindigkeit ist erhöht. Schon bald verändert sich das Blutbild: Die Zahl der roten Blutkörperchen nimmt ab, der Eisenspiegel senkt sich.

 

Während bei der Arthrose die krankhaften Veränderungen im Gelenkknorpel beginnen, wird bei der chronischen Polyarthritis zuerst die Gelenkinnenhaut befallen. Erst danach werden Knorpel und Knochen der Gelenke in den Krankheitsprozess einbezogen. Die entzündlichen Veränderungen führen zu einer vermehrten Durchlässigkeit der Gelenkinnenhaut. Dadurch bilden sich Flüssigkeitsansammlungen und entzündliche Infiltrationen. Sie werden als entzündliche Gelenkergüsse sichtbar.

 

Die Ursachen, die zu diesen Veränderungen führen, sind bisher weitgehend unerkannt. Wenn es dem Organismus nicht gelingt, mit der Erkrankung fertig zu werden, wird sie chronisch. Dabei kommt es zu Wucherungen im Bereich der Gelenkinnenhaut. Es entstehen flächenhafte, zottige Ablagerungen, die die Oberfläche der Synovia bedecken. Der Patient leidet unter Gelenkschmerzen und Gelenkschwellungen. Die Bewegung der befallenen Gelenke ist mehr oder minder eingeschränkt.

 

Mit der Zeit gehen diese Veränderungen auch auf die übrigen Teile des Gelenks, auf Knorpel, Knochen und Sehnen über. Die Knorpelflächen werden gleichfalls überwuchert. Im weiteren Verlauf wird auch der Knochen befallen. Der Gelenkspalt verschmälert sich. Das ist im Röntgenbild deutlich zu sehen. Nach und nach wird der Knorpel völlig zerstört, und die Beweglichkeit des befallenen Gelenks ist weitgehend aufgehoben.

Zellschutzvorsorge

Salvestrole Basic 350 schützt Ihre Zellen.

Bestellen Sie hier!

Natürlich Verhüten

Natürlich Verhüten, nur mit der ganzen Wurzel.

Das ABO mit 10 % Rabatt!

Mexican Wild Yam.

Allergien lindern!

Lindern Sie Ihre Beschwerden bei Allergien.

MSM kann helfen!

Nierenreinigung

Reinigen Sie Ihre Nieren nach Dr. Clark

Gleich hier bestellen!

Wechseljahre

Bei Beschwerden in den Wechseljahren.

Yams Wurzel hilft!