Die Betriebsunterbrechungsversicherung schützt vor Einbußen während eines Ausfalls

Betriebsunterbrechnungen versichern

Die Absicherung für eine Betriebsunterbrechung gehört zu den Versicherungsarten, die sicher nicht für jeden Freiberufler oder Selbständigen sinnvoll sein mag. In jedem Fall aber sollten alle Gewerbetreibende, die eine Produktion betrieben, mit dem Vertrieb von Waren zu tun haben oder wichtige Arbeitsmittel besitzen, über die Betriebsunterbrechungsversicherung nachdenken.

Hierbei geht es darum, dass diese Art der Versicherung in Kraft tritt, wenn aufgrund eines Sachschadens der normale, tägliche Betriebsablauf unterbrochen werden muss. Denn es ist nicht damit getan, dass nach dem Schaden die zerstörten oder beschädigten Gegenstände wieder ersetzt werden, oder die Schadensstätte aufgeräumt und mögliche Trümmer beseitigt werden. Die fortlaufenden, betrieblichen Fixkosten lassen sich nicht so einfach stoppen. Dies hat zur Folge, dass beispielsweise alle Kosten für die angestellten Mitarbeiter weiter gezahlt werden müssen, aber Umsatzerlöse auf der Gegenseite diese Kosten nicht auffangen können. Somit ist der betriebliche, finanzielle Schaden noch um ein vielfaches höher angesiedelt. Es ist nicht gestattet, um die Fixkosten drastisch zu senken, Mitarbeiter aufgrund eines außergewöhnlichen Schadens, wie beispielsweise ein Feuer- oder Überschwemmungsschaden, zu kündigen.

Die Begründung liegt darin, dass eine Betriebsunterbrechungsversicherung für diese Fälle aufkommt und die Kosten übernimmt. Somit erhält das Unternehmen natürlich auch seinen Mitarbeiterstamm und läuft nicht Gefahr, dass diese sich, wenn sie dem freien Arbeitsmarkt wieder zur Verfügung stehen, einen anderen Arbeitsplatz suchen. Der weitere Vorteil der Betriebsunterbrechungsversicherung ist im volkswirtschaftlichen Sinn zu sehen. Somit ist gewährleistet, dass ein Betrieb nicht vom Markt verschwindet und Platz für die Konkurrenz macht. Der Grundgedanke des Wettbewerbs bleibt somit ebenfalls erhalten.


Suchen Sie in unserer Datenbank:

Eine gute Beratung vorab ist unabdinglich

Vom Grundsatz her lassen sich alle versicherbaren Gefahren, die bereits in der jeweiligen Sachversicherung abgesichert sind, auch in der Betriebsunterbrechung versichern. Dies bedeutet, wenn ein Sachschaden versichert ist, ist ebenso die daraus resultierende Betriebsunterbrechung abgesichert. Im Umkehrschluss bedeutet dies jedoch ebenso, dass in der Sachversicherung ausgeschlossene Gefahren auch nicht in der Betriebsunterbrechungsversicherung abgesichert sind.

Daher ist es sehr wichtig, wenn der Unternehmer sich von einem Experten vorab beraten lässt, welchen Risiken sein Betrieb ausgesetzt ist und gegen welche Schadensfälle unbedingt eine Absicherung erfolgen soll. Als Faustregel gilt jedoch bereits, dass alle existenzbedrohenden Schäden einen enormen Ausfall nach sich ziehen können, so dass der Betrieb nicht wieder aufgenommen werden kann. Aber ebenso kann ein vermeintlich geringer Schaden, der jedoch beispielsweise eine gesamte Produktion stilllegen kann, einen großen Schaden in der Betriebsunterbrechung  erreichen. In jedem Fall ist es anzuraten, dass die Sachschadenversicherung sowie die Betriebsunterbrechungsversicherung bei einer Versicherung abgeschlossen werden. Denn so wird es im Ernstfall nicht zu Problemen mit der Gewährung der Leistungen kommen. 

Verschiedene Arten der Betriebsunterbrechungsversicherung

Grundsätzlich gibt es drei Arten der Betriebsunterbrechung. Diese orientieren sich an die Größe des Unternehmens. Dies bedeutet, eine sogenannte Kleinbetriebsunterbrechungsversicherung ist für alle kleineren Handwerksbetriebe oder Läden geeignet. Die mittlere Variante passt zu dem gewerblichen Mittelstand und die Großbetriebsunterbrechung ist für alle größeren Firmen gedacht, die nicht mehr zum Mittelstand gehören. Darüber hinaus kann die Absicherung nach Sparten ausgewählt werden. Somit ist eine gewisse Individualität gegeben, dass jeder Unternehmer die Betriebsunterbrechung auswählen kann, die seinem Unternehmen am meisten betreffen wird. Hierbei wird unter den allgemeinen Sparten unterschieden, die jeden Betrieb betreffen können. Wer zum Beispiel Maschinen für eine Produktion verwendet, sollte daher eine Maschinen-Betriebsunterbrechungsversicherung besitzen.

Sie schützt bei einem Geräteausfall, der dann die gesamten Lieferungen stoppen könnte. Die Absicherung bei Feuer sollte in jedem Fall enthalten sein, da hier alle Schäden der Betriebsunterbrechung abgesichert werden, die aufgrund von einem Kabelbrand oder Feuer entstehen. Ein Tierpark wird eine Absicherung gegen Tierseuchen benötigen, durch die eine Betriebsunterbrechung aufgrund des Schließen des Zoos resultieren wird. Aber neben den allgemeinen Absicherungsmöglichkeiten stehen noch weitere, zahlreiche Sonderformen an, die sich auf die jeweilige Sparte des Betriebes beziehen. Selbst eine Elementarbetriebsunterbrechungsversicherung, die bei allen Unwetterkatastrophen in Kraft tritt, gehört zu diesen Sonderformen. Wenn es für das Unternehmen erforderlich ist, wäre eine All-Risk-Betriebsunterbrechungsversicherung anzuraten. Hierin sind alle wichtigen Varianten enthalten, die bei einem Stillstand der Firma in Frage kommen könnten.

Privathaftpflicht

Privathaftpflicht bequem online und einfach vergleichen.

Hier vergleichen!

Rechtsschutz

Das Recht ist auf Ihrer Seite mit der richtigen Absicherung.

Rechtsschutzvergleich

Hausratversicherung

Der richtige Schutz mit der richtigen Leistung.

Onlinevergleich!

Unfall-Versicherung

Bei einem Unfall keine Sorgen haben.

Unfallvergleich