Dentalphobie - Angst vorm Zahnarzt

Zahnarztangst - Angst vor dem Zahnarzt

Die krankhafte Angst vorm Zahnarztbesuch bezeichnet man auch als Dentalphobie oder Zahnbehandlungsphobie. Ein geringes Maß an Angst ist dabei völlig normal. Erst wenn die Angst übergroß wird, also sehr lange andauert oder sehr stark ist, besteht Handlungsbedarf. Der Versuch, Zahnarzttermine immer wieder hinauszuzögern oder zu warten, bis auftretende Schmerzen unerträglich sind, deutet zum Beispiel auf eine Dentalphobie hin. Betroffene nehmen auch große Schmerzen und sogar abgestorbene Zähne und Zahnlücken in Kauf.

Jemand, der unter einer Dentalphobie leidet, ist sich dessen oftmals sehr bewusst. Dennoch kann sich eine Diagnose dieser Angst lange hinziehen. Die Betroffenen leiden durch das Aufschieben nötiger Behandlungen und Zahnarztbesuche oft unter chronischen Zahnschmerzen oder anderen Problemen. Hier können Gespräche mit dem Arzt oder sogar mit Psychologen oder Psychiatern helfen, die Diagnose zu festigen und eventuell sogar, die Ursachen der Dentalphobie herauszufinden.


Suchen Sie in unserer Datenbank:

Zahnarztangst - Symptome und Diagnose

Meistens spielen mehrere Faktoren bei der Entwicklung einer Dentalphobie eine Rolle. Die Ursache kann zum Beispiel ein traumatisches Erlebnis sein, zum Beispiel durch schlechte Erfahrungen beim Zahnarzt während der Kindheit. Auch Erzählungen von anderen können so ein Trauma auslösen. Dabei ist nicht ur die Angst oder die Schmerzen das eigentliche Problem. Auch das Verhalten des Zahnarztes bezüglich der Dentalphobie kann dieses Trauma noch verstärken, zum Beispiel durch abwertendes Verhalten oder eine Bagatellisierung der Angst. Weitere Ursachen können zum Beispiel traumatische Erlebnisse sein, die gar nichts mit dem Zahn an sich zu tun haben, zum Beispiel Unfälle, Operationen oder sexueller Missbrauch und Gewaltanwendung. Andere Ursachen für die Entwicklung einer Dentalphobie sind einschneidende Erlebnisse im Kindes- oder Jugendalter. Eltern können zum Beispiel dafür sorgen, dass ihre Kinder altersgemäß und spielerisch ohne Angst an das Thema Zahnarzt herangeführt werden. Wenn Eltern auffällt, dass ihr Kind sich bei dem Zahnarzt nicht wohlfühlt oder sogar Angst vor ihm hat, sollten sie mit ihrem Kind den Zahnarzt wechseln, bis sie den Richtigen gefunden haben.

Angst vorm Zahnarzt - Ursachen, Therapie und Prophylaxe

Wenn Kinder mit ihrer Angst nicht ernst genommen werden, besteht erst recht die Gefahr, dass diese später eine Dentalphobie zu entwickeln. Die beste Vorbeugung gegen diese Angst ist jedoch eine gute Zahnpflege von Kindesbeinen an. Denn wer gesunde Zähne hat, bei dem ist die Wahrscheinlichkeit geringer, dass irgendwann einmal eine schmerzhafte Behandlung durchgeführt werden muss, geringer. Auch regelmäßige Kontrolluntersuchungen führen dazu, dass die wirklich schmerzhaften Behandlungen erst gar nicht durchgeführt werden müssen. Ansonsten gibt es allerdings wenig, was man tun könnte, um einer Dentalphobie vorzubeugen. Wenn es jedoch soweit gekommen ist, dass ein Patient Angst vorm Zahnarzt hat, muss der Betroffene zunächst einmal sich selbst eingestehen, dass er unter einer Dentalphobie leidet. Der zweite Schritt ist dann, dass der Betroffene einen Arzt aufsucht, dem er wirklich vertraut. Das kann zum Beispiel ein Zahnarzt sein, der sich auf die Behandlung von Angstpatienten spezialisiert hat. Vielleicht weiß aber auch der Hausarzt oder eine Ärztevereinigung in der Nähe, an wen man sich wenden kann, wenn man Hilfe braucht.

 

Mit dem Arzt seines Vertrauens kann man dann herausfinden, wie tief die Angst vorm Zahnarzt ist und wie man sie am besten behandeln kann. Bei einigen Patienten reicht es schon, wenn eine vertraute Person mit dabei ist und Unterstützung leistet. Bei anderen sitzt die Angst vorm Zahnarzt so tief, dass diese extreme Dentalphobie nur durch die Zusammenarbeit mit einem Psychologen oder Psychiater behandelt werden kann. Es empfiehlt sich hier ebenfalls, sich einen Arzt zu suchen, dem man vertrauen kann. Mit diesem Arzt fällt es leichter, die Ursachen für die Angst vorm Zahnarzt herauszufinden und sich ihnen zu stellen. Je früher man damit anfängt, desto geringer ist das Risiko, ernsthafte Zahnschäden davonzutragen.

Fit ab 50

Richtig versorgt, dann auch fit mit 50.

Hier einmal reinschauen

Enkelsparplan

Die richtige Vorsorge für Ihren Enkel.

Enkelsparplan hier!

Darmreinigung

Gesundheit kommt von innen.

Darmreinigung!

Zellbehandlung

Wenn die Zellen geschädigt sind, kann Salvestrole unterstützend helfen.

Hier gleich bestellen!