Die Elektronik Versicherung bietet Schutz beim Ausfall von Hard- und Software

Elektronik versichern

Fällt in einer Firma die Hard- oder Software durch bestimmte Vorkommnisse aus, ist dies in jedem Fall ein großes Ärgernis, wenn dadurch der eigentliche Betriebsablauf gestört wird. Vor allem dann, wenn der Ausfall  noch von einer Stunde zur nächsten geschieht. Und hierbei ist es völlig gleichgültig, ob es sich dann um ein großes oder lediglich ein kleines Unternehmen handelt. Schlimmer wird es dann werden, wenn auch noch ein Datenverlust dazukommt. Die finanziellen Auswirkungen sind dann als erheblich zu bezeichnen. Aber dies sind nicht die einzigen Fälle, bei denen eine Elektronik Versicherung helfend eingreifen kann. Denn sie schützt auch vor den auftretenden Folgekosten, die aus dem Ausfall resultieren können.

Dies wäre beispielsweise ein Problem, wenn sich mögliche Reparaturen an der elektronischen Anlage über diverse Wochen hinziehen würden, so dass eine andere Anlage oder ein bestimmtes Gerät ausgeliehen werden muss, um den Betrieb des Unternehmens aufrecht erhalten zu können. Hier würde dann eine Mehrkostenversicherung eingreifen und die entstehenden Kosten auffangen. Allerdings gilt als Voraussetzung, dass der Ausfall der elektronischen Anlage die Folge eines Sachschadens sein muss. Ist das Unternehmen jedoch bereits im Besitz einer guten Betriebsunterbrechungsversicherung, dann wird diese für die Ausfälle und Folgekosten aufkommen. 


Suchen Sie in unserer Datenbank:

Was den Schadensfall hervorrufen kann

Warum eine elektronische Anlage ausfallen kann, hat häufig viele Gründe. Eine Telefonanlage kann komplett den Betrieb einstellen, wenn beispielsweise ein Mitarbeiter über ein Kabel stolpert und dabei die Anlage durch herabstürzen vom Tisch oder sonstigen Unfällen zerstört. Ein anderer Grund kann ein Einbruch sein, bei dem die teuren Computer der EDV-Anlage mitgenommen werden. Vielleicht sogar noch den Server, auf dem alle wichtigen Firmendaten abgespeichert waren. Darüber hinaus wäre ebenfalls ein enormer Schaden gegeben, wenn der Computer, der für den ordnungsgemäßen Lauf der Produktion an den Maschinen verantwortlich ist, durch einen Schaden nicht mehr genutzt werden kann.

Die Unglücke, die hier zum Tragen kommen würden, sind also vielschichtig. Denn besonders in der heutigen Zeit werden die wichtigsten Abläufe elektronisch gesteuert ausgeführt. Fällt eines der Gerätschaften nur aus, kann dies gleich den kompletten Zusammenbruch des Betriebsgeschehens bedeuten. Gegen diese finanziellen Verluste kommt die Elektronik Versicherung auf. Diese lässt sich dann entsprechend erweitern um eine Mehrkosten-, Software- oder Datenträgerversicherung. Besonders die Herstellung aller firmenrelevanten Daten ist häufig eines der größten Probleme eines Unternehmens, die nicht nur den Betrieb lahmlegen können, sondern schon alleine durch die Wiederherstellung enorme Kosten verursachen wird. Zu den weiteren Sachschäden gehört in so einem Fall auch ein Kurzschluss in der Anlage, oder sonstige Schäden, die aufgrund eines technischen Defekts entstehen. Grundsätzlich kann also festgestellt werden, dass die Elektronik Versicherung alle Gefahren abdeckt, die plötzlich von außen einwirken. Hierzu gehören Bedienungsfehler, unsachgemäße Handhabung, Einbruchdiebstahl, Brand oder einwirkende Feuchtigkeit. Erstattet werden die Kosten für eine Neuanschaffung, Reparatur sowie die Beschaffung von Ersatzteilen.

Es stehen zwei Arten der Absicherung bei der Elektronik Versicherung zur Verfügung

Das Unternehmen kann sich durch zwei unterschiedliche Varianten der Elektronik Versicherung absichern lassen. Dies wäre zum einen die Einzelversicherung. Mit dieser Art der Elektronik Versicherung sind lediglich die Anlagen oder einzelnen Geräte abgesichert, die in der Versicherungspolice aufgeführt sind. Sind zusätzliche elektronischen Gerätschaften angeschafft oder bereits vorhandene Geräte oder Anlagen ausgetauscht worden, dann müssen diese bei dem Wunsch einer Aufnahme in die Elektronik Versicherung gesondert gemeldet werden. Dies bedeutet also, dass jede Veränderung, jede Neuanschaffung und jede Erweiterung meldepflichtig ist. Ansonsten wird die Elektronik Versicherung für diese speziellen Fälle nicht aufkommen.

Die zweite und wesentlich komfortablere Möglichkeit bietet sich für das Unternehmen in der Pauschalversicherung. Hierin ist die komplette, vorhandene elektronische Anlage im Versicherungsschutz enthalten. Im Vertrag wird eine Versicherungssumme in einer bestimmten Höhe festgelegt. Die Firma kann dann innerhalb dieser Summe alle Anlagen und jedes Gerät erweitern, erneuern oder austauschen. Eine Mitteilung an die Versicherung fällt bei dieser Variante weg. Übersteigen allerdings die verschiedensten Veränderungen an den Gerätschaften die Versicherungssumme, dann besteht gegenüber der Versicherung die Informationspflicht. Hier wäre dann ein Anpassen der Versicherungssumme eine Möglichkeit.

Betriebshaftpflicht

Vergleichen Sie Ihre Betriebshaftplicht!

Gleich hier!

Inhaltsversicherung

Ihr Inventar absichern mit der richtigen Leistung.

Sofort vergleichen!

Gewerbe-Rechtsschutz

Rechtsschutz wichtig wie nie zuvor.

Hier vergleichen!

Büroversicherung

Im Büro kann viel passieren!

Vergleichen Sie sofort!

Elektronikversicherung

Sichern Sie Ihre Computer ab.

Onlinevergleich!