Die Englische Lebensversicherung

englische Lebensversicherungen

Der Begriff Englische Lebensversicherung oder Britische Lebensversicherung steht für ein bestimmtes System von Lebensversicherungen, das sich zu großen Teilen auf Anlagen in Aktienkapital gründet. Die erste Lebensversicherung der Art der Englischen Lebensversicherung wurde bereits vor 200 Jahren gegründet. Inzwischen haben die Britischen Lebensversicherungen auf dem europäischen Versicherungsmarkt einen Marktanteil von etwa 18 %. Damit haben sie den größten Teilmarkt in Europa inne und sind der drittgrößte Versicherungsmarkt in der Welt. Gesellschaften der Englischen Lebensversicherungen verwalten über eine Milliarde britische Pfund. Täglich werden mehr als 240 Millionen britische Pfund für Lebensversicherungszahlungen und Pensionen ausgezahlt. Die Gesellschaft halten um die 20 % der gesamten britischen Aktien.

Die Besonderheiten der hohen Anlagen in Aktienkapital bedingen bei einer Englischen Lebensversicherung eine durchschnittlich als sehr gut anzusehende Rendite. Die Schwankungen, denen der Aktienmarkt ständig unterworfen ist, werden dabei durch ein Smoothing, ein besonderes Glättungsverfahren, ausgeglichen. Mittels dieses Glättungsverfahrens gelingt es, dass über die lange Zeit der Geldanlagen in diesen Versicherungen, Verluste ausgeglichen und hohe Renditen erzielt werden. Die europaweite Begrenzung für Kapitalanlagen von Versicherungen auf dem Aktienmarkt auf 35 % gilt auch für die Englische Lebensversicherung. Durch With-Profit Endowments, eine Überschussbeteiligung, sind zusätzliche Steigerungen bei der Englischen Lebensversicherung gegeben. Das Modell wird in Deutschland sehr erfolgreich seit Mitte der 1990er Jahre auf dem Versicherungsmarkt angeboten. Verträge mit einer Englischen Lebensversicherung werden in drei Hauptrichtungen geschlossen. Das sind die Anlage von Kapital, die Altersvorsorge, die Absicherung von Darlehen.


Suchen Sie in unserer Datenbank:

Sicherung der Anlagen

Anlagen von Versicherten in einer Englischen Lebensversicherung sind von einem guten Sicherheitsnetz umgeben. Zum einen unterliegen die Versicherungsanlagen der britischen Versicherungsaufsicht, der FSA, zum anderen wurde schon im Jahr 1974 hier eine Absicherung für den Fall einer Insolvenz bei Versicherungen geschaffen. Die britischen Versicherungen sind per Gesetz verpflichtet, sich am Sicherungsfond, dem Financial Services Compensation Scheme (FSCS) zu beteiligen. Über diesen Fond sind für den Fall einer Insolvenz Vertragswerte in einer Höhe von 90 %, einschließlich von ausgewiesenen Überschüssen, abgedeckt.

Damit erfahren die Versicherungsnehmer der Englischen Lebensversicherung also neben den guten Renditeaussichten auch hohe Sicherheit für ihr angelegtes Kapital. Das und die Vorteile der Überschussbeteiligung über die With-Profit-Produkte dieser Versicherungen, erhöhen die Attraktivität der Englischen Lebensversicherung gegenüber vielen Versicherungsprodukten auf dem europäischen Kontinent und auch in Deutschland. Der Zuspruch zu solchen Versicherungsprodukten ist noch besonders verständlich, seit sich die Renditeaussichten vieler deutscher Kapitallebensversicherungen inzwischen als weniger einträglich darstellen. Neben den üblichen Produkten von Lebensversicherungen für eine Altersvorsorge, bietet der Versicherungssektor der Englischen Lebensversicherung auch die interessante Möglichkeit der Einmalanlage als Kapitalanlage. 

Alterssicherung und Steuervergünstigung

Inzwischen bieten einige der Unternehmen der Englischen Lebensversicherung auf dem deutschen Markt auch die Britische Lebensversicherung als eine Rürup Rente an. Das ist wegen der Förderungsbedingungen für viele deutsche Bürger zusätzlich attraktiv.

Zudem gibt es bei der Englischen Lebensversicherung für die deutschen Versicherten einige Steuervorteile, die Beachtung verdienen. Seit 2004 sind Lebens- und Rentenversicherung in Deutschland nicht mehr steuerfrei. Seit 2009 greift auch die Abgeltungssteuer. Diese betrifft jedoch nicht die Englische Lebensversicherung.

Die Versteuerung findet günstiger über das Halbeinkünfteverfahren von 2005 statt. Bei einer Gesamtauszahlung mit dem 60. Lebensjahr werden 50 % versteuert. Falls allerdings eine Rente gewünscht wird, werden die Einzelerträge versteuert.

Auf diese Weise kann über eine Englische Lebensversicherung eine sehr gute und ertragreiche Anlage für die Alterssicherung getätigt werden. Das Glättungsverfahren sichert über die Laufzeit der Versicherung weit höhere Renditen als dies zum Beispiel bei üblichen Aktienfonds gegeben ist. Die Überschussbeteiligung sichert bei vielen Produkten eine zusätzliche Gewinnbeteiligung. Die steuerlichen Vergünstigungen rechnen sich über eine lange Anlagedauer bei einer Lebensversicherung ebenfalls, und durch die stabilen Absicherungen werden den Versicherten hohe Sicherheiten gewährleistet.

Da die private Altervorsorge für deutsche Bürger heute unumgänglich ist, wenn sie nicht viel Lebensqualität im Alter einbüßen wollen, bietet eine Englische Lebensversicherung sehr gute Voraussetzungen für die sichere und zugleich renditestarke Altersvorsorge oder auch eine sichere Vermögensanlage mit besten Renditeaussichten. Dies dürfte besonders interessant sein, da einige Anlagen für die Altersvorsorge auf dem inländischen Markt unter weniger guten und berechenbaren Renditechancen leiden.

Krankenversicherung

Egal ob eine Private Vollver- sicherung, oder eine Zu- satzversicherung, bei uns sind Sie genau richtig.

Hier zum Vergleich

Tierversicherungen

Egal ob Hunde, Katzen oder Pferde, wir haben alles für Ihren Liebling.

Tierversicherungen

Vorsorgeversicherung

Sichern Sie sich und Ihre Familie mit den Vorsorge- versicherungen richtig ab.

Vorsorgevergleich

Altersvorsorge

Denken Sie heute schon an morgen, den der kluge Sparer gewinnt.

Altersvorsorge

Reiseversicherungen

Reisen Sie ganz ohne Stress, mit der richtigen Versicherung.

Reiseversicherungen