Gesund reisen und den wohlverdienten Urlaub genießen

Gesundheit und Urlaub

Urlaub entwickelt sich in Zeiten des Verschwindens der Mittelschicht für viele Deutsche immer mehr zum einem Luxus, den sich längst nicht jeder leisten kann. Gerade aus diesem Grund will man die freie Zeit im Jahr bestimmt nicht damit verbringen, diverse Krankheiten auszukurieren. Es empfiehlt sich daher, einige Dinge im Vorhinein zu beachten.


Suchen Sie in unserer Datenbank:

Vor und während der Reise

Bevor die Reise gebucht wird, sollte man sich gut überlegen, wohin die Reise gehen soll. Es gibt heutzutage viele Regionen (unter anderem Kriegsgebiete), die das Auswärtige Amt nicht als Reiseziele empfiehlt. Im Internet kann man sich im Voraus schon darüber informieren, damit der Urlaub in schöner Erinnerung bleibt. Je nachdem, wohin die Reise gehen soll, sollten Impfungen durchgeführt oder erneuert werden. Die Reiseapotheke sollte auch einmal überprüft und gegebenenfalls aufgefüllt werden. Sinnvoll sind hier Medikamente gegen Durchfall, Fieber, Schmerzen, Übelkeit und Erbrechen, Verbrennungen, Insektenstiche, außerdem Verbandsmaterial und ein Fieberthermometer. Eine Ersatzbrille kann im Ernstfall auch nicht verkehrt sein. Bei Reisen in Malariagebiete, empfiehlt es sich, bereits lange im Vorfeld mit der Malariaprophylaxe zu beginnen. Dieses Thema kann man genau so wie eine persönliche reisemedizinische Beratung mit seinem Hausarzt besprechen. Um eine umfangreiche Beratung durchführen zu können, wird der Arzt wissen wollen, wohin die Reise geht, ob man in einem Hotel oder zum Beispiel einer Ferienwohnung mit Selbstversorgung untergebracht ist und wie lange die Reise dauern wird.

 

Je nach Region kann es sein, dass er nach einer Regen- oder Trockenzeit oder nach den allgemeinen Temperaturen fragt und die Reiseart, das Umfeld und mögliche Aktivitäten genau unter die Lupe nimmt. Angaben zur Person dürften dem Hausarzt bekannt sein, man sollte jedoch sicherheitshalber seinen Impfausweis mitnehmen, damit der Arzt den Impfstatus überprüfen und gegebenenfalls erneuern kann. Der Arzt wird außerdem überprüfen, ob Schwangerschaften und chronische Krankheiten bzw. Hautprobleme, Allergien, psychische Probleme, Neigungen zu Infekten, Autoimmunerkrankungen, Suchtkrankheiten, Nerven- oder Hirnhautentzündung, Krampfanfälle, Herz-Kreislaufprobleme oder Überempfindlichkeitensreaktionen gegen bestimmte Stoffe vorliegen. Auch akute Krankheiten wie die Grippe, Blasenentzündungen, Zahnprobleme oder simple Erkältungen werden vom Arzt unter die Lupe genommen. Des Weiteren wird er nach dem gegenwärtigen Gesundheitszustand fragen und ob Probleme mit Reisekrankheit, Flugangst, Hitzeintoleranz, Klimaunverträglichkeit, Kreislauf- oder Ernährungsprobleme bestehen. Natürlich steht der Arzt auch seinerseits für Fragen und Unklarheiten in Sachen Impfungen, Einreisevorschriften, Malariaprophylaxe, Malariaschutz durch Medikamente oder das persönliche Verhalten, Malariafrüherkennung, Reiseapotheke oder Gesundheitsrisiken im Reiseland und deren Vorbeugung zur Verfügung.

 

Des Weiteren kann es gerade in unbekannten Urlaubsländern von Vorteil sein, die Adresse der Botschaft vor Ort zu kennen, wichtige Dokumente, z. B. Impfausweis oder Diabetikerpass einzupacken und sich bei der Krankenversicherung über Reisekrankenversicherungen zu informieren. Wichtig ist während der Reise natürlich auch Kleidung, die den Wetterverhältnissen angepasst ist sowie entsprechende Schuhe. Man sollte außerdem dem Körper ausreichend Zeit geben, sich an die neuen Witterungsbedingungen (Luftfeuchtigkeit, Temperatur, etc.) anzupassen und auf ausreichenden Sonnen- und Insektenschutz achten. Wenn man diese Tips beherzigt, wird der Urlaub garantiert zu einem tollen Erlebnis, über das man noch lange und gerne redet und daran zurückdenkt.

Nach der Reise

Nach der Rückkehr von der Reise sollte über die Fortsetzung der vor der Reise begonnenen Impfserien, insbesondere über die Auffrischimpfungen nachgedacht werden, um wirklich wirksamen Langzeitschutz zu garantieren. Informationen über die Häufigkeit der Impfauffrischungen kann der Hausarzt geben. Dieser führt auch die Impfungen durch. Es sollte nur darauf geachtet werden, dass die durchgeführten Impfungen auch dokumentiert werden. Der Hausarzt kann außerdem generelle Fragen zu Gesundheitsthemen, die Urlaub oder Reisen betreffen, beantworten. Um den Urlaub zu einem wirklich schönen Erlabnis werden zu lassen, sollte dafür gesorgt werden, möglichst viele Informationen zu bekommen. Man sollte sich darüber im Klaren sein, dass dumme Fragen immer nur die sind, die man nicht stellt.

 

Bestehen nach der Rückkehr Unwohlsein, Krankheitsgefühl, Fieber, Durchfall oder unbekannte Hautveränderungen, kann es sich hierbei um unliebsame Souvenirs aus dem Urlaub handeln. Selbst, wenn man sich direkt nach der Rückkehr gut fühlt, können die Beschwerden auch erst einige Tage, Wochen oder sogar Monate nach der eigentlichen Reise auftreten.

Fit ab 50

Richtig versorgt, dann auch fit mit 50.

Hier einmal reinschauen

Enkelsparplan

Die richtige Vorsorge für Ihren Enkel.

Enkelsparplan hier!

Darmreinigung

Gesundheit kommt von innen.

Darmreinigung!

Zellbehandlung

Wenn die Zellen geschädigt sind, kann Salvestrole unterstützend helfen.

Hier gleich bestellen!