Ein Grillplatz im eigenen Garten für ungetrübten Grillspaß

Wenn das Wetter wärmer wird, kann ein Grillplatz im eigenen Garten eine sehr sinnvolle Alternative zum Grillen auf der Terrasse sein. Durch einen fest installierten Grillplatz hat man auch mehr Sicherheit, wenn leckere Steaks oder Würstchen zubereitet werden. Natürlich sollte man den Grill nicht unbeaufsichtigt lassen, aber ein liebevoll gestalteter Platz kann der Mittelpunkt jeder Party werden und ein absolutes Highlight im Garten sein. Wichtig ist, den richtigen Standort für den individuell gestalteten Grillplatz zu finden, damit das Grillen auch wirklich zum Vergnügen werden kann.

Zuallererst sollte die Stelle, an der ein Grillplatz entstehen soll, möglichst windgeschützt sein. Falls der Wind nur so durchfegt, kann mitunter heiße Asche aufgewirbelt werden, die gerade im Sommer zu einem großen Problem werden kann. Durch diesen unfreiwilligen Funkenflug können sich beispielsweise trockene Rasenflächen oder aber auch in der Nähe stehende Holzmöbel entzünden, so dass schnell ein größerer Brandherd entsteht. Der Untergrund des Grillplatzes sollte eben und gerade sein. Am Besten eignen sich feuerfeste Pflastersteine oder ein anderer Stein, der an dieser Stelle verlegt werden kann.

Dann steht der eigene Grill sicher und kann nicht ins Wanken geraten. Weiterhin sollte der Grillplatz auch nicht in der Nähe von feuerempfindlichen Materialien, wie beispielsweise Holz sein. Es empfiehlt sich nicht, ihn in der Nähe eines Sichtschutzes oder eines Gartenhauses aus Holz anzulegen.


Suchen Sie in unserer Datenbank:

Ausreichend Entfernung zum Nachbargrundstück muss eingehalten werden

Zwar ist das Grillen im eigenen Garten erlaubt, aber der unmittelbare Nachbar kann sich unter Umständen durch den entstehenden Rauch und Geruch belästigt fühlen. Es sollte also immer ein ausreichender Abstand zum Nachbargrundstück eingehalten werden, damit kleine Reibereien gar nicht erst entstehen können. Verschiedene Grills stehen zur Verfügung, um den perfekten Grillplatz zu vervollständigen. Die beliebteste und weit verbreitete Variante wird mit Holzkohle befeuert, was für das typische Grillaroma sorgt. Einen Kohlegrill gibt es in verschiedenen Formen, entweder geschlossen oder offen.

Auch die Größen können variieren und so ist es dem eigenen Geschmack überlassen, welchen Grill man schließlich aussucht. Praktisch sind auf jeden Fall so genannte Schwenkgrills, denn nach dem Grillen kann man das obere Teil einfach entfernen. Übrig bleibt dann nur die Grillpfanne, in der noch ein gemütliches Lagerfeuer entfacht werden kann, ein echtes Highlight für jede Grillparty. Ein Elektrogrill ist eher ungeeignet für einen Grillplatz im eigenen Garten, da er ohne einen elektrischen Anschluss nicht funktioniert und nach jedem Grillen wieder entfernt werden muss, da er den Witterungsbedingungen nicht standhält.

Bei einem Gasgrill liegt der Fall ähnlich, denn auch diese Sorte Grill kann nicht das ganze Jahr über draußen stehen, sonst können die Edelstahlteile Rost ansetzen. Die meisten Gasgrills lassen sich allerdings problemlos bewegen und man braucht lediglich eine kleine Gasflasche, um den Grill zu heizen.

Ein fest installierter Grill als perfekte Lösung

Ein absolutes Highlight im Garten kann ein gemauerter Steingrill auf dem eigenen Grillplatz sein. Diese sind im Baumarkt als leicht zusammen zu setzender Bausatz erhältlich und haben den Vorteil, dass sie das ganze Jahr über im Freien bleiben können, gleich, welche Witterung auch immer sein mag. Neben diesen Bausätzen kann man natürlich auch selber einen Grill mauern. Dadurch lässt sich die Feuerstelle individuell in Höhe und Ausmaßen gestalten. Beispielsweise können zusätzliche Ablageflächen für das fertige Grillgut oder die Arbeitsgeräte integriert werden. Oder der Steingrill wird durch einen einfachen Handgriff zum Pizzaofen umfunktioniert.

Damit der Grillspaß auch immer ungetrübt sein kann, auch bei starkem Regenwetter, empfiehlt sich ein Grillpavillon, der immer für ausreichenden Schutz sorgt und feuerfest ist. Allerdings kann nicht auf einen handelsüblichen Gartenpavillon zurückgegriffen werden, sondern es sollte ein ausgewiesener Grillpavillon sein, der bei einem möglichen Funkenflug keinen Schaden nimmt oder sich möglicherweise sogar noch entzündet.

Jetzt fehlt nur noch die passende Beleuchtung, die auch in den Grillpavillon integriert werden kann. Gerade für Feiern und Grillpartys ist für das richtige Licht gesorgt, das an den richtigen Stellen auch noch für eine passende Atmosphäre sorgen kann. Der eigene Grillplatz wird zu einem Ort der Geselligkeit!

Bauversicherung

Sie wissen nie was kommt. Schützen Sie sich vor Bau- problemen.

Einfacher Vergleich hier!

Wohngebäude

Ihr Haus sollte abgesichert sein.

Online vergleichen hier!

Haus- / Grundbesitzer

Haus- und Grundbesitzer- haftpflicht vergleichen!

Gleich hier!

Photovoltaik

Schützen Sie Ihre Anlagen vor Schäden.

Hier online verlgeichen!