Was ist eigentlich Homöopathie ?

Homöopathie und Naturheilkunde

Die Homöopathie war lange Zeit belächelt, steht derzeit aber hoch im Kurs. Bei diesem ganzheitlichen Heilverfahren wird - im Gegensatz zur Schulmedizin - der Wunsch vieler Patienten, bei der Behandlung verantwortlich mitzuwirken, ermuntert und gefördert. Wer geduldig und sensibel ist, hinschauen und hinhören kann, wird mit der Homöopathie viel bewirken können.

 

Die Anfänge für diesen Ansatz finden sich schon bei Hippokrates im fünften Jahrhundert vor Christus. Aber die Homöopathie, wie sie heute bei uns praktiziert wird, wurde erst im späten 18. und frühen 19. Jahrhundert von dem deutschen Arzt Samuel Hahnemann entwickelt. Er formulierte die drei Grundsätze der Homöopathie, die heute noch gültig sind: Die Homöopathie behandelt den ganzen Menschen, nicht nur die Krankheit. Krankheitserscheinungen werden nicht durch Mittel behandelt, die direkt gegen die Symptome gerichtet sind (wie in der allopathischen Schulmedizin), sondern durch Substanzen, die unverdünnt ähnliche Symptome hervorrufen können (Ähnlichkeitsprinzip).

 

Die Verdünnung der homöopathischen Heilmittel erhöht die Heilwirkung und verhindert gleichzeitig unerwünschte Nebenwirkungen.


Suchen Sie in unserer Datenbank:

Heilmittel in der Homöopathie

Die Heilmittel der Homöopathie, die in der so genannten Materia Medica zusammengefasst sind, unterscheiden sich von anderen Medikamenten durch folgende Eigenschaften: Die Mittel werden möglichst nur einzeln, nicht in Kombination angewendet. Die Grundsubstanz wird viele Male verdünnt (potenziert) und dabei heftig geschüttelt. Jede Verdünnungsstufe entspricht einer Potenz, für die gilt:

Je stärker die Mittel verdünnt werden, desto größer ist ihre Wirkung. Niedrige Potenzen wirken hauptsächlich auf den physischen Körper und reichen oft aus, um die Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Hohe Potenzen wirken eher im geistig-seelischen Bereich. Hier tritt die Wirkung schneller ein und hält viel länger an. Hochpotenzen sollten daher nie ohne homöopathische Verordnung eingenommen werden.

 

Sobald die Wirkung eintritt, sollte das Mittel abgesetzt werden, denn es hat seine Aufgabe erfüllt: Die Selbstheilungskräfte sind in Gang gekommen.

 

Jeder Mensch reagiert unterschiedlich auf eine Krankheit, deshalb brauchen verschiedene Menschen mit dem gleichen Krankheitsbild meist unterschiedliche homöopathische Mittel. Die Bezeichnung der Krankheit ist dabei nicht so ausschlaggebend wie die Symptome des einzelnen.

 

Ein Heilmittel muss zum jeweiligen Menschen passen, nicht nur zur Krankheit. Ein und dasselbe Mittel kann daher bei Zahnschmerzen oder auch bei Blasenbeschwerden verordnet werden.

Behandlung und Wirkung in der Naturheilkunde

Wenn Sie zum ersten Mal zu einem Homöopathen kommen, werden Sie sich möglicherweise wundern, wie viel Zeit er auf das Gespräch mit Ihnen verwendet, Sie vielleicht nach Dingen fragt, die scheinbar keinen Zusammenhang mit Ihren Beschwerden haben: Wie ist Ihr Tagesablauf? Wie gut oder schlecht schlafen Sie? Wie ist es mit Ihrem Appetit und Durst? Wie sind Ihre Ausscheidungen beschaffen?

 

Ihre Informationen werden in eine Art Journal eingetragen, das an die 1000 Fragen umfassen kann. Erst wenn der Homöopath Ihr exaktes Porträt besitzt, bei dem auch die kleinsten Nuancen eine Rolle spielen, kann er das richtige Heilmittel für Sie bestimmen.

 

Dr. Hahnemann wies nach, dass eine Substanz, die Krankheitssymptome hervorruft, in stark verdünnter Form zu ihrer Heilung beitragen kann. Warum das so ist, kann die Wissenschaft bislang nicht erklären. Es scheint nach einem ähnlichen Prinzip zu funktionieren, auf dem auch Impfungen basieren. So werden auch Schlangenbisse geheilt, indem man dem Verletzten ein Serum spritzt, das aus dem Gift der entsprechenden Schlangenart hergestellt wurde.

 

Wissenschaftliche Forschungen haben aber ergeben, dass die Homöopathie tatsächlich auf der energetischen Ebene wirkt, und damit das alte Vorurteil widerlegt, es handle sich bei der homöopathischen Wirkung nur um einen Placebo- Effekt. Eine zusätzliche Bestätigung dafür ist die Erfahrung, dass auch Babys und Tiere auf homöopathische Mittel ansprechen. Wie diese Wirkung zustande kommt, bleibt aber nach wie vor ein Rätsel.

Zellschutzvorsorge

Salvestrole Basic 350 schützt Ihre Zellen.

Bestellen Sie hier!

Natürlich Verhüten

Natürlich Verhüten, nur mit der ganzen Wurzel.

Das ABO mit 10 % Rabatt!

Mexican Wild Yam.

Allergien lindern!

Lindern Sie Ihre Beschwerden bei Allergien.

MSM kann helfen!

Nierenreinigung

Reinigen Sie Ihre Nieren nach Dr. Clark

Gleich hier bestellen!

Wechseljahre

Bei Beschwerden in den Wechseljahren.

Yams Wurzel hilft!