Die IT Versicherung für die Computerfirma

IT Versicherungen vergleichen

Möchte der Selbständige oder Freiberufler sich auf den Bereich IT spezialisieren, dann gehört die IT Versicherung zu den wichtigsten Absicherungen, die er wählen sollte. Denn hierbei geht es um einen Dienstleistungsbereich, der bei Vereinbarungen enormen Risiken ausgesetzt sein könnte. Schon nur kleine Fehler, beispielsweise bei einer Programmerstellung, können fatale Folgen für ein ganzes Unternehmen haben und somit einen schwer einkalkulierbaren Schaden hinterlassen.

 

Dann ist das IT Unternehmen dazu verpflichtet, den Schaden zu tragen. Da aber gerade hiermit die Existenz des Unternehmens stark gefährdet sein kann, sollte die IT Versicherung abgeschlossen werden. Ansonsten muss der Firmeninhaber des IT Unternehmens diesen aus eigenen Mitteln finanzieren. Aktuell gehören auch Schäden durch Viren zu den Risiken, die sich mit dem Internet oftmals kaum vermeiden lassen. Denn gerade durch die weiter voranschreitende Vernetzung sind Ausfälle bereits vorprogrammiert, die selbst die eigene IT Firma schwer treffen können.

 

Somit sollte das Unternehmen ebenfalls für diesen Fall abgesichert sein. Werden eigene Mitarbeiter beschäftigt, dann wächst wieder ein Risiko, welches in der sogenannten Fahrlässigkeit der Arbeitnehmer zu sehen ist. Damit wird die eigene Betriebssoftware der Gefahr der Beschädigung ausgesetzt, so dass im schlimmsten Fall eine Betriebsunterbrechung gegeben ist. Grundsätzlich wird bei der IT Versicherung unter verschiedenen Absicherungen unterschieden, die in jedem Fall vorhanden sein sollten, damit ein grundlegender Schutz gegeben ist. Darin enthalten sind die IT Haftpflicht, Berufsunfähigkeit sowie IT Unterbrechung. 


Suchen Sie in unserer Datenbank:

Die IT Haftpflicht ist die wichtigste aller Absicherungen

Mit der IT Haftpflicht werden alle Tätigkeiten des Unternehmens abgesichert. Wer als Einzelunternehmer auftritt, benötigt diese IT Versicherung ebenfalls, denn auch er geht einer beruflichen Tätigkeit nach. Sie wird als sogenannte Allgefahren-Deckung bezeichnet, was bedeutet, dass die IT Haftpflicht bei allen Schäden an Dritten aufkommt. Dies können unter anderem Schäden durch Programmierung, Beratung, Implementierung sein sowie ebenfalls die Übermittlung von Viren oder Trojanern.

 

Dabei wird keine Mutwilligkeit angenommen, sondern kann durch die verschiedensten Faktoren beeinflusst werden. Weiterhin tritt die IT Haftpflicht bei Verletzungen von Persönlichkeits-, Marken- oder Urheberrecht in Kraft. Denn grundlegend ist es so geregelt, dass die IT Firma für aufkommende Schäden unbegrenzt haftet. Aber nicht nur für die Auftragsarbeiten an Fremdbetrieben muss für den Schadensfall Abhilfe gesorgt werden, auch die eigenen Belange können die Existenz der IT Firma grundlegend erschüttern, wenn es zu einem Schadensfall kommt. Daher sollte die Daten- und Betriebsunterbrechungsversicherung ebenfalls in keinem Versicherungspaket fehlen. Hierbei wird zwischen die normale sowie die erweiterte IT Versicherung unterschieden. Bei der Grundabsicherung ist der Schutz für die Wiedereingabe sowie die Wiederbeschaffung verlorener Daten inbegriffen. Weiterhin werden ein entgangener Betriebsgewinn sowie die umsatzunabhängigen Kosten im Falle der Betriebsunterbrechung übernommen.

 

Hierzu zählt beispielsweise die Weiterzahlung von Gehältern. Als Voraussetzung wird ein Sachschaden, wie beispielsweise die Zerstörung der Hardware, angesehen. In der erweiterten Form werden zusätzlich die Schäden übernommen, die infolge eines Virenbefalls, Hackerangriffen, fehlerhaftem Programmieren oder dem versehentlichen Löschen von wichtigen Daten entstehen können. Hier ist der Schaden an der Hardware keine Voraussetzung, um die Leistungen in der IT Versicherung in Anspruch nehmen zu können.

Auch für IT fremde Unternehmen ist die IT Versicherung geeignet

Was vielen Unternehmen vielleicht nicht bewusst ist, aber auch wenn sie nicht direkt der IT Branche angehören, kann sich die IT Versicherung ohne weiteres als sinnvoll herausstellen. Und zwar geht es dabei um all die Firmen, die fast ausschließlich ihre Dienstleistungen computergestützt ausüben. Dies bedeutet, es muss sich dabei um Betriebe handeln, deren Betriebsabläufe datenferngesteuert sind und die mit einer Online-Verarbeitung ihrer Tätigkeit nachgehen.

 

Hierzu sind große Versandhäuser, Banken oder Versicherungen gemeint. Hier gilt als eine der wichtigen Zusatzversicherungen die Daten Secure IT Versicherung, die zum Einsatz kommen sollte. Sie ist für alle Unternehmen geeignet, die ein hohes Gefährdungspotenzial sowie eine hohe Datenverarbeitungsabhängigkeit besitzen. Abgesichert sind Vermögensschäden durch Datenentwendung oder -manipulation. Mehrkosten, die nicht zum entgangenen Betriebsgewinn oder umsatzabhängig sind, werden ebenfalls von dieser IT Versicherung übernommen. Die Voraussetzung für die Übernahme der im Schadensfall entstehenden Kosten jedoch ist, dass ein externes Serviceunternehmen das Gefährdungspotential sowie die gesamten Datenbestände überprüft. 

Private KV

Zweiklassenmedizin. Privat versichert ist doch besser.

Hier online vergleichen!

Risiko LV

Die Verantwortung Ihrer Familie in Ihrer Hand.

Risiko-LV Vergleich!

Zusatzkranken

Absichern im Krankenhaus, bei Zähnen und vieles mehr.

Hier online vergleichen!

Tierhalter

Für Ihren Kleinen und sich selbst der beste Schutz!

Haftpflicht verlgeichen!