Die Maschinenbruchversicherung dient zum Schutz der Maschinen aller Art

Maschinenversicherungen abschließen

Jedes Industrieunternehmen wird eine bestimmte Anzahl an Maschinen besitzen, die für ihre Produktion absolut unerlässlich sind. Diese haben natürlich einen entsprechenden Preis, der jedoch einige Hunderttausend Euro betragen kann. Fällt die Maschine durch einen größeren Schaden, dem sogenannten Maschinenbruch aus, wird damit in der Regel mindestens eine komplette Produktion lahmgelegt.

 

Lässt sich der Schaden nicht schnellstmöglich wieder beheben, kann das für das Unternehmen weitreichende Folgen haben, die möglicherweise sogar existenzbedrohend werden können, aber zumindest eine deutlich spürbare Umsatzeinbuße mit sich ziehen. Denn vorhandene Aufträge können nicht mehr termingerecht ausgeführt werden, es tritt ein Lieferungsverzug ein. Um hiergegen abgesichert zu sein, ist die Maschinenbruchversicherung für die Industrieunternehmen eine der wichtigsten Absicherungen, die der Unternehmer auswählen kann. Dazu sollte er auch noch die Betriebsunterbrechungsversicherung auswählen, die für die noch weiterlaufenden Kosten, wie zum Beispiel Lohnzahlungen, eintritt.

 

Die Maschinenbruchversicherung gehört zu den technischen Versicherungen, die fast ausschließlich im Industriebereich notwendig werden. Allerdings ist auch eine Alternative für Landwirte erhältlich, die beispielsweise Traktoren und möglicherweise noch Melkmaschinen oder anderes technische Maschinen für die Ausübung ihrer Tätigkeit besitzen. Selbst sie sind nicht davor gefeit, dass die eine oder andere Maschine durch einen Defekt nicht mehr einsatzfähig ist und vom Fachmann repariert werden muss. Sollten auch sie über helfende Mitarbeiter verfügen, ist für sie ebenfalls die Betriebsunterbrechungsversicherung anzuraten.


Suchen Sie in unserer Datenbank:

Was bei der Maschinenbruchversicherung zu beachten ist

Um die beste, aber dennoch günstigste Maschinenbruchversicherung zu erhalten, ist vorab der Versicherungsvergleich notwendig. Diesen kann der Unternehmer bereits im Internet einsehen und alle Gesellschaften, die diese Absicherung anbieten, in Relation zueinander setzen. Selbstverständlich kann ebenfalls die Beratung durch einen Experten in Anspruch genommen werden. Im besten Fall wendet sich der Firmeninhaber an einen Versicherungsmakler, der mit ihm zusammen nach einem eingehenden Beratungsgespräch die günstigste Versicherung empfehlen kann.

 

Denn der Vorteil eines Maklers ist, dass dieser nicht nur für eine Gesellschaft arbeitet, sondern übergreifend von allen Versicherungen die stärksten im Preis/Leistungs-Verhältnis im Paket hat. Kommt es dann zu der Absicherung, werden die jeweiligen Maschinen in der Versicherungspolice angegeben. Somit ist grundsätzlich das in der Absicherung inbegriffen, was entweder einzeln oder laut Maschinenverzeichnis im Versicherungsschein steht. Sollte es durch beispielsweise einen Verkauf oder einer Erweiterung in der Maschinenanlage kommen, sind diese Veränderungen unverzüglich anzugeben, damit sie in der Maschinenbruchversicherung aufgenommen werden und zukünftig ebenfalls der Versicherungsschutz auf sie angewandt werden kann. Wird dies nicht nachgeholt und es entsteht ein Schaden an der Maschine, so dass die Produktion hieran eingestellt werden muss, erfolgt keine Regulierung, was sich zu einem großen, finanziellen Nachteil für die Firma herausstellen kann.

Was nicht in der Maschinenbruchversicherung enthalten ist

Allerdings tritt die Maschinenbruchversicherung nicht in jedem Fall ein. Sie hat zum Beispiel nicht die Aufgabe, für Produktionsengpässe, Produktionsauslastungen oder jegliche Unterbrechungen, die durch eine Wartung, Instandhaltung, Revision, Einbau- oder Umweltschutzmaßnahmen, aufzukommen. Dies sind gewöhnliche Rituale, die nicht unter den Versicherungsschutz fallen. Weiterhin wird grundsätzlich vorab geprüft, ob der Maschinenbruch sozusagen adäquatkausal aufgetreten ist.

 

Dahinter verbirgt sich, dass der Schaden direkt auf die Ursache einwirkender Umstand zurückführbar ist. Sollten mehrere Umstände für den Maschinenbruch verantwortlich sein, dann wird sich dieses durch die Experten sehr leicht nachweisen lassen. Darüber hinaus tritt die Maschinenbruchversicherung nicht in Kraft, wenn der Schadensfall durch mangelnde Instandhaltung, Wartung oder sogenannten Allmählichkeitsschäden aufgetreten ist. Der letzte Punkt bedeutet, dass im Laufe der Jahre ein gewisser Verschleiß an den Maschinen auftritt. Diese Schäden sollten durch regelmäßige sowie gründliche Wartungsarbeiten möglichst vermieden werden. Davon geht auch die Versicherungsgesellschaft aus.

 

Schon vom Grundsatz her sind kurzlebige Bestandteile der jeweiligen Maschine im Versicherungsumfang ausgeschlossen. Dazu können zum Beispiel Hilfs- und Betriebsstoffe sowie Kupplungen führen. Diese unterliegen der allgemeinen Abnutzung und sind dann im Rahmen einer Wartung auszutauschen. Somit ist natürlich vom Betrieb durch entsprechende Mitarbeiter darauf zu achten, dass die Maschine sich zu jeder Zeit in einem technischen absolut einwandfreien Zustand befindet. Übermäßige Ablagerungen oder Schlamm sollten bei jeder Wartung daher entfernt werden und mindern hierbei auch die Gefahr eines Maschinenbruchs.

Krankenversicherung

Egal ob eine Private Vollver- sicherung, oder eine Zu- satzversicherung, bei uns sind Sie genau richtig.

Hier zum Vergleich

Tierversicherungen

Egal ob Hunde, Katzen oder Pferde, wir haben alles für Ihren Liebling.

Tierversicherungen

Vorsorgeversicherung

Sichern Sie sich und Ihre Familie mit den Vorsorge- versicherungen richtig ab.

Vorsorgevergleich

Altersvorsorge

Denken Sie heute schon an morgen, den der kluge Sparer gewinnt.

Altersvorsorge

Reiseversicherungen

Reisen Sie ganz ohne Stress, mit der richtigen Versicherung.

Reiseversicherungen