Die Schwachstellen am Haus

Schwachstellen am Haus finden

Gerade im Frühjahr sollten Besitzer eines Eigenheims ihr Haus sehr genau unter die Lupe nehmen. Ganz besonders gilt das, wenn der Winter kalt, schneereich oder insgesamt sehr nass war. Nach einem solchen Winter können sich leicht feine Risse, die zuvor nicht wahrgenommen wurden, vergrößert haben.

 

Es können sich an den Fenster Feuchtstellen gebildet haben. Der Dachbereich ist dauernder Schneelast besonders ausgesetzt und kann hier Schaden genommen haben. Aber auch den Balkon und eine Terrasse, die unteren Mauerteile des Hauses sollten Hausbesitzer nach dem Winter sehr genau ansehen. Es ist entschieden billiger und weniger aufwendig, wenn derzeit noch kleinere Schäden gleich beseitigt werden, als wenn sie in der Folgezeit sehr aufwendige Reparaturen erforderlichen machen.

 

Auch wenn das Haus bereits eine gute Wärmedämmung außen besitzt, sollte diese besonders im Frühjahr regelmäßig einer Überprüfung auf schadhafte Stellen unterzogen werden. Bei Holzhäusern sollte darauf geachtet werden, ob der Holzschutz noch ausreichend und die Luftdichtigkeit der Gebäudehülle gegeben ist. Haben sich beim Holz erst einmal flächig Pilze und Schwammbildungen entwickelt, bleibt eine Teilsanierung der befallenen Felder, manchmal sogar umfassende Sanierungsmaßnahmen, nicht aus. Sind hier Schäden auf eine nicht fachgerechte Bauausführung zurückzuführen, muss meist zumindest zu Teilen saniert werden.


Suchen Sie in unserer Datenbank:

Besondere Schwachstellen im Blick haben

Ob vor einem Hauskauf, dem Bezug eines älteren Hauses oder bei der Schadenskontrolle im bewohnten Haus, die wichtigsten Schwachpunkte eines Hauses bedürfen immer besonderer Aufmerksamkeit. Ein niedriger Kaufpreis sollte nicht darüber hinwegtäuschen, welche Kosten am Ende die Sanierung des Hauses verursachen würde.

 

Die ausgeprägtesten Schwachstellen am Haus sind das Dach, die Fenster und deren Umgebung, das Fundament, beziehungsweise die Keller, offene Durchgänge, Balkons, die Verbindung zwischen Haus und Terrasse, Außentreppen und Außentüren. Bei Rissen im Mauerwerk ist darauf zu sehen, ob diese bereits auch schon Rostfarbe zeigen, ob sich im Umfeld Aufwürfe und Blasenbildungen im Putz zeigen oder gar erste Anzeichen von Schimmel festzustellen sind. Unter Rissen im Putz können sich Mauerrisse verbergen.

 

Auch wenn gerade besonders die äußeren Teile des Baus besehen werden, muss dies immer in Verbindung mit der Kontrolle des inneren Zustands von Fensterumgebung, Dachboden und Wänden stehen. Zeigen sich zum Beispiel um ältere oder nicht sehr akkurat eingebaute Fenster kleine Risse, Schäden im Verputz, so sollte dringend innen nachgesehen werden, ob hier bereits Feuchtigkeit eindringt. Gleiches gilt natürlich für die Außentüren zur Terrasse, anderen Außenbereichen, besonders auch für Kellerfenster, Kellertüren und Kellertreppen.

 

Der Keller gehört zu den sehr empfindlichen Hausbereichen, besonders bei älteren Häusern. Hier kann die Begutachtung vorerst immer erst nur von innen vorgenommen werden. Daher sollte hier auf Feuchtigkeit, Risse und Schimmel besonders gesehen werden. Zeigen sich solche Schäden, sind oberflächliche Schimmelbeseitiger, die Heißlufttrockner kaum langfristig wirksame Mittel. Hier sollte das Mauerwerk des Fundaments von einem Fachmann begutachtet und anschließend schnell die notwendigen Maßnahmen eingeleitet werden.

Ein kritischer Punkt: Das Dach

Der Teil des Hauses, der zu jeder Jahreszeit allen Witterungen am stärksten ausgesetzt ist, ist immer das Dach. Am Dach zeigen sich nach einem Winter meist die häufigsten Schäden, hier kommt es besonders schnell zum Eindringen von Feuchtigkeit durch undichte Stellen an verschiedenen schadhaften Stellen des Dachs. Dabei geht es nicht nur um die Abdeckung des Dachs, sondern auch um den Zustand der Fallrohre, der Antennen und der Dachrinnen. Gibt es Dach- Solarkollektoren, so sind diese ohnehin regelmäßig auf ihren ordnungsgemäßen Zustand zu kontrollieren. Die Lebensdauer von Solarkollektoren ist mit rund 20 Jahren recht lang. Sie hängt jedoch unbedingt auch von einer ordnungsgemäßen, regelmäßigen Wartung ab.

 

Weist das Dach Schäden auf, so sind meist übersichtliche Reparaturarbeiten möglich, die die Schäden schnell beseitigen. Die Voraussetzung ist jedoch immer, dass mit solchen Arbeiten nicht zu lange gewartet wird. Jeder Schaden an einer empfindlichen Schwachstelle im Haus, der zu lange besteht, kann sich schnell ausweiten und eine umfangreichere Sanierung erforderlich machen.

 

Über Schäden durch das Eindringen von Feuchtigkeit und das Entweichen von Raumwärme über Dach-Schadstellen, können lose Ziegel und andere Schäden im Dachbereich auch eine erhebliche Unfallgefahr darstellen, wenn sie sich lösen und herabfallen.

Bauversicherung

Sie wissen nie was kommt. Schützen Sie sich vor Bau- problemen.

Einfacher Vergleich hier!

Wohngebäude

Ihr Haus sollte abgesichert sein.

Online vergleichen hier!

Haus- / Grundbesitzer

Haus- und Grundbesitzer- haftpflicht vergleichen!

Gleich hier!

Photovoltaik

Schützen Sie Ihre Anlagen vor Schäden.

Hier online verlgeichen!