Angenehmes Klima mit niedrigen Heizkosten

Angesichts von steigenden Energiepreisen und weltweit sinkenden fossilen Energiereserven sind besonders für das Heizen Alternativen gefragt. Alternative Heizsysteme sollen jedoch nicht nur für einen kurzen Zeitraum, sondern auf lange Sicht Vorteile und Ersparnisse bringen. Vielfach werden die Kosten für neue Heizanlagen einfach unterschätzt. Eine neue Installation mit neuen Brennern, neuen Rohrsystemen und Heizkörpern ist sehr teuer. Um wirklich sparsamer zu heizen, sind meist noch kostspielige Dämmmaßnahmen notwendig, oft eine durchgehende Modernisierung des Baus.

Folglich kann es lange dauern, bis sich die neue Heizung amortisiert hat. Anders sieht es bei den Infrarotheizungen aus. Hier sind nur verhältnismäßig geringe Kosten für den Einbau aufzubringen. Durch die verlustarme Infrarotheizung wird die Energie direkt vollkommen in Wärme umgesetzt und senkt die Verbrauchskosten bei Infrarotheizungen. Da auch noch die laufenden Verbrauchskosten bei Infrarotheizungen vergleichsweise gering gehalten werden können, macht sich die günstige Installation sehr schnell bezahlt und spart auch.


Suchen Sie in unserer Datenbank:

Sparen beim heizen mit gesunder Raumluft

Es stellt sich die Frage, in welchem Verhältnis stehen Verbrauchskosten bei Infrarotheizungen zum Komfort dieser Heizung. Infrarotheizungen sorgen auf vielfältige Art für gesundes Heizen. Bei einer Infrarotheizung wird die Wärme an Körper im Raum – Wände, Gegenstände, Personen – abgegeben wird und nicht die Luft erwärmt und dabei verwirbelt. Dadurch kommt es auch nicht zum Umwirbeln von Staub, beispielsweise von Teppichflächen. Gerade solche Staubverwirbelungen machen vielen Menschen zu schaffen. Sie verursachen Reizungen der Atemwege, Schleimhäute und Augen, besonders bei Allergikern und Asthmatikern. Die Wärmeabgabe an Wände und Gegenstände verhütet auch die Bildung von krank machendem Schimmel. So lässt sich die Raumluft auch im Bad und der Küche gesund halten und die Wände trocken.

Da Infrarotheizungen elektrisch betrieben werden fragt sich, ob das nicht für höhere Verbrauchskosten bei Infrarotheizungen sorgen kann. Doch diese Heizung hat keine lange Vorlaufzeit ohne schon spürbare Wärme zu liefern. Da die Energie sofort in Wärme umgewandelt wird, sind Verbrauchskosten bei Infrarotheizungen im Vergleich geringen als bei herkömmlichen Heizungen. Die Temperatur kann sogar um zwei bis drei Grad abgesenkt werden, obwohl man ein angenehmes Wärmeempfinden hat.

Die Heizung kann dann eingeschaltet werden, wenn sie benötigt wird, da die Vorlaufzeit entfällt. So können nochmals die Verbrauchskosten bei Infrarotheizungen regelmäßig niedrig gehalten werden. Auch sind die Heizungen vielfach so gefertigt, dass sie keine Verlustwärme an die Wand hinter sich abgeben, die nicht abgestrahlt werden kann. Nach Berechnungen von Fachleuten liegen sogar die Verbrauchskosten bei Infrarotheizungen weit unter den üblichen Heizkosten. Wird noch hinzugerechnet, dass teure Installationen und Umbauten entfallen, so ergibt sich eine sehr positive Gesamtrechnung auf die Verbrauchskosten bei Infrarotheizungen. Die gesunde Heizung ist also auch noch sparsam.

Elektrischer Betrieb und Umwelt

Der elektrische Betrieb von Infrarotheizungen schlägt sich weder für die laufenden Verbrauchskosten bei Infrarotheizungen noch für die Umwelt negativ nieder. Im günstigsten Fall können, beispielsweise in Einfamilienhäusern und kleineren Wohnbauten, solare Wärmesysteme mit der Infrarotheizung gut kombiniert werden. Da die Infrarotheizung nur bei Bedarf eingeschaltet werden kann und sofort Wärme abgibt, sind keine aufwendigen Koppelungssysteme nötig.

Die Wahl eines günstigen Stromanbieters für Ökostrom und die Nutzung von Heizstrom kann die Verbrauchskosten bei Infrarotheizungen in einen guten Konsens zum Umweltschutz setzen. Selbst beim Beheizen von großen Flächen in großen Räumen liegen die Verbrauchskosten bei Infrarotheizungen niedrig. Gerade für große Räume muss meist eine längere Heizvorlaufzeit bei herkömmlichen Heizungen in Kauf genommen werden. Sind Infrarot-Heizflächen gut angebracht, ist der Raum sehr schnell angenehm warm, und dies bei gleich bleibend guter Luft und normaler Luftfeuchtigkeit. Auch in älteren Häusern machen sich Infrarotheizungen bezahlt. Hier kommt es durch die Luftströme der gewöhnlichen Heizung meist zu mehr Staub, die Räumer sind schlechter zu erwärmen und die Wände können Feuchtigkeit anziehen und Schimmel bilden.

Zusätzliche Wandverkleidungen und Maßnahmen gegen Schimmelbildung sind auch nicht immer umweltfreundlich. Auf spätere Heizkosten umgerechnet bringen sie oft erst nach längerer Zeit Ersparnisse, wenn sie sich amortisiert haben. Die Verbrauchskosten bei Infrarotheizungen sind in solchen Räumen nicht höher. Wärmeverluste durch undichte Fenster und Mauerrisse sollten allerdings beseitigt werden. Um die Verbrauchskosten bei Infrarotheizungen sehr günstig zu halten, sollten Heizflächen gut berechnet sein.

Bauversicherung

Sie wissen nie was kommt. Schützen Sie sich vor Bau- problemen.

Einfacher Vergleich hier!

Wohngebäude

Ihr Haus sollte abgesichert sein.

Online vergleichen hier!

Haus- / Grundbesitzer

Haus- und Grundbesitzer- haftpflicht vergleichen!

Gleich hier!

Photovoltaik

Schützen Sie Ihre Anlagen vor Schäden.

Hier online verlgeichen!